DELIFE – Deutschlands bester Möbelshop

Montag, 18. September 2017

DELIFE ist 2016 zum besten Onlineshop für Möbel gekürt worden. Wie sie das gemacht haben und was DELIFE besonders macht haben wir Martin Sailer-Arnold – Head of E-Commerce & IT von DELIFE gefragt: 

Im Internet gibt es zahllose Möbel-Shops. Was hat Euch damals auf die Idee gebracht, Möbel online zu verkaufen?

Dahinter stand die Idee, die bestehende Erfahrung in der Möbelbranche auch für die neuen Märkte zu erschließen. Durch die jahrelange Tätigkeit im Großhandelsbereich und das Einrichten etablierter Möbelhäuser war eine Leidenschaft entfacht, die unter dem Namen DELIFE nun weiter in die digitale Welt getragen werden sollte.

Ihr betreibt einen Showroom, wie relevant ist diese Unternehmung für den Erfolg des Onlineshops?

Einen Online-Shop zu betreiben ist das Eine; Wir wollen unseren Kunde noch zusätzlich den Service bieten, dass sie unsere Möbel sehen, riechen und fühlen können. Unser Showroom ist nicht nur als Verkaufsraum perfekt geeignet, wir selbst nutzen den Aufbau für unsere Fotografie. Leider können wir nicht alle Produkte in unserem Showroom ausstellen. Hierzu bieten wir aber unseren Kunden eine Voransicht der ausgestellten Produkte in unserem Onlineshop an. Die Reise zu nach Ebersdorf soll sich schließlich immer lohnen.

Gebt uns einen Blick hinter die Kulissen – wie schafft Ihr es, so ansprechende Produktfotos selbst herzustellen?

Unser höchstes Ziel ist es, dass sich Kunden in unserem Online-Shop genauso gut beraten fühlen wie in einem echten Möbelhaus. Natürlich ist das nicht ohne Aufwand machbar, aber die Mühe lohnt sich.
Deshalb haben wir bei DELIFE zum Beispiel ein eigenes Grafik-Team, der jedes unserer Möbelstücke liebevoll und äußerst geschmackvoll in Szene setzt und sehr detailliert fotografiert.

Euer Shop basiert auf PlentyMarkets, warum fiel Eure Wahl auf dieses System?

Plentymarkets hat sehr umfangreiche Funktionen zu bieten, mit denen man viele Prozesse erheblich vereinfachen und automatisieren kann. Neben dem klassischen ERP-Ansatz ist ebenfalls hervorzuheben, dass alle relevanten Märkte an das System angeschlossen sind.Wir wollten damals ein System, mit dem wir alle Daten „verheiraten“ und auch auf allen Marktplätzen verteilen können, ohne auf mehrere Anbieter und/oder Schnittstellen setzen zu müssen. Dies gab den Ausschlag direkt zu PlentyMarkets zu wechseln und seitdem besteht eine sehr aktive Partnerschaft.

Neben unserem eigenen Design, das wir mit unserer Agentur web´n´sale umgesetzt haben, optimieren wir unseren Webshop laufend weiter und wollen unseren Kunden stets ein noch besseres Einkaufserlebnis bieten.