Gewinnerinterview: Richard Stölzle von SEEBERGER HATS im Interview

Der Online Shop SEEBERGER HATS hat beim Shop Usability Award 2019 in der Kategorie Bester Markenshop gewonnen. Richard Stölzle, der Geschäftsführer von SEEBERGER HATS, erzählt in einem Interview mehr über den Online Shop.

Erzähl uns doch etwas über den Seeberger Hats Onlineshop. Seit wann gibt es diesen schon und was beinhaltet das Sortiment?

Unseren Shop gibt es seit Sept. 2018. Wir zeigen hier annähernd unser gesamtes Portfolio an modischen Hüten, Mützen, Caps und Accessoires (Schals, Loops, Stirnbänder, Handschuhe, Taschen, Faszinatoren) aus den unterschiedlichsten Materialen, wenn möglich aus Naturfasern.

Was war Eure Inspiration für den Online Shop?

Wir wollen den direkten Kontakt zum Endverbraucher. Dieser ist ohne Online-Präsenz und Online-Shop heutzutage nur eingeschränkt möglich, da eine Verknüpfung zu den Social-Medias ohne Online-Shop und somit ohne direkte Einkaufsmöglichkeit sehr eingeschränkt ist.

Welche Zielgruppe sprecht Ihr primär an?

Die modisch bewusste und stilbetonte Dame von heute (ohne Altersgruppierung), die keine Massenware will, sondern etwas Besonderes zu einem trotzdem attraktiven Preis. Aber auch Herren finden bei uns ihre individuelle Kopfbedeckung.

Heutzutage spricht jeder von Nachhaltigkeit. Inwieweit bezieht Ihr diesen Aspekt in Euren Produkten mit ein?

Indem wir, wenn möglich, die Produkte aus 100% Naturfasern fertigen. Zudem achten wir auf eine Qualität, die länger hält und Spaß macht. Somit wird unser Produkt nicht so schnell zum Wegwerfartikel.

Welches Shopsystem verwendet Ihr und wieso habt Ihr Euch dafür entschieden?

Wir verwenden shopware. Wir haben uns dafür entschieden, weil wir eine Shopagentur aus unserer Gegend suchten. Die Firma Vierpunkt wurde uns empfohlen und wir konnten unseren Shop so umsetzen wie wir uns das vorstellten.

Bei Eurem Shop fällt vor allem ein tolles Design mit professionellen Fotos und toller Typographie auf. Welche Rolle spielt Eurer Meinung nach das Design eines Online Shops?

Das ist für uns sehr wichtig. Wir wollen die Emotionalität, den Stil, die Modekompetenz und vor allem die Marke SEEBERGER in den Vordergrund stellen, nicht so sehr das reine Shopping. Die Bildsprache, das gesamte Erscheinungsbild und die Stories sind Ausdruck unserer Marke. Zuerst muss der emotionale Auftritt und die Marke überzeugen, dann der Shop-Kauf-Prozess. Ich finde, bei uns passt beides.

Eine abschließende Frage. Vor welchen E-Commerce Herausforderungen steht Ihr für die kommenden drei Jahre?

Die Aufbau- und Anlaufphase sind geschafft. Jetzt ist es wichtig, dass unser Shop im Netz bekannt und beliebt wird. Traffic und Conversionrate sind nun gefragt.