Teilnahmebedingungen des Shop Usability Award®

1. Allgemein

Die Teilnahme am Shop Usability Award® sowie sämtliche in diesem Zusammenhang stehenden Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Teilnahmebedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Fassung. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich vereinbart, finden abweichende Geschäftsbedingungen keine Anwendung.

2. Veranstalter

Der Shop Usability Award wird von der Shoplupe® GmbH, Fraunhofer Straße 5a, 83714 Miesbach, Germany, Geschäftsführer: Johannes Altmann (nachfolgend „Veranstalter“) veranstaltet und verliehen.

3. Teilnahmeberechtigung

a) Teilnahmeberechtigt sind natürliche und oder juristische Personen (nachfolgend „Teilnehmer“), die eine deutschsprachige Website betreiben und hierbei durch ein Warenkorbsystem mindestens ein Produkt an Verbraucher oder/oder Unternehmer zum Verkauft anbieten (nachfolgend „Shop“). Daneben sind auch Agenturen, die den Shop betreuen, berechtigt, diesen anzumelden. Hierbei ist jedoch Ziffer 11 c) zu beachten. Der Veranstalter ist berechtigt, hierfür geeignete Nachweise einzufordern.

b) Zudem setzt die Zulassung zur Teilnahme die Zahlung der jeweiligen Teilnahmegebühr voraus.

c) Ausgenommen von der Teilnahme sind die Mitarbeiter des Veranstalters sowie deren Angehörige. Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich der Veranstalter vor, solche Teilnehmer vom Wettbewerb auch nachträglich auszuschließen.

4. Anmeldung zur Teilnahme

a) Die Anmeldung zur Teilnahme am Shop Usability Award ist online über die Website www.shop-usability-award.de möglich. Mit der Anmeldung zur Teilnahme bestätigt der Teilnehmer seine Zustimmung zu diesen Teilnahmebedingungen. Eine Anmeldung bezieht sich jeweils immer nur auf einen Shop.

b) Alle Angabe zur Anmeldung haben korrekt und fehlerfrei zu erfolgen. Für unrichtige oder falsche Angaben übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Insbesondere sichert der Teilnehmer ausdrücklich zu, durch den angemeldeten Shop keine Rechte Dritter zu verletzen oder gegen die guten Sitten zu verstoßen.

c) Nach erfolgreicher Anmeldung durch den Teilnehmer erhält dieser per E-Mail eine Teilnahmebestätigung, ein Datenblatt sowie ggf. weitere Informationen zur Einreichung. Ferner wird mit der Anmeldebestätigung die Rechnung zur Teilnahme übermittelt. Der Teilnehmer stimmt der elektronischen Übermittlung der Rechnung zu.

5.    Wettbewerbskategorien

a) Anmeldungen können für Standard- und zusätzlich für Sonderkategorien erfolgen.

b) Standardkategorien: Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, seinen Shop je für eine der folgenden zwölf Standardkategorien anmelden:

  • B2B
  • Essen & Trinken
  • Freizeit, Hobby & Haustier
  • Elektronik, Software & Handy
  • Haushalt, Heimwerk & Garten
  • Möbel & Wohnen
  • Mode
  • Special Interest
  • Spielwaren, Kids & Baby
  • Sport & Outdoor
  • Accessoires, Geschenke & Lifestyle
  • Wellness, Beauty & Gesundheit

c) Sonderkategorien: Hat der Teilnehmer seinen Shop für mindestens eine Standardkategorie angemeldet, kann er auch zusätzlich in den folgenden Sonderkategorien angemeldet bzw. beworben werden:

  • Innovativster Shop
  • Bester Markenshop
  • Social Projects
  • Small Business

6. Teilnahmegebühr

a) Pro Anmeldung in einer Standardkategorie fällt für den Teilnehmer eine Teilnahmegebühr in Höhe von 79,00 € zzgl. MwSt. an.

b) Die Teilnahmegebühr für eine Sonderkategorie beträgt 249,00 € zzgl. MwSt.

c) Die Teilnahmegebühr ist binnen 10 Tagen auf das in der Rechnung angegebene Konto zu überweisen.

7. Teilnahmezeitraum

Anmeldungen zur Teilnahme am Shop Usability Award können ausschließlich in den unter http://shop-usability-award.de/  veröffentlichten Zeiträumen eingereicht werden. Hiernach können keine Anmeldungen mehr angenommen werden.

8. Bewertung und Jury

Maßgeblich für die Ermittlung des Siegers in den jeweiligen Kategorien ist die Usability des jeweils angemeldeten Shops. Dabei erfolgt die Bewertung:

a) mittels Net Promoter Score, einer der gängigsten Methode zur Messung von Kundenloyalität.

b) durch eine Bewertungskatalog nach aktuellen Erkenntnissen: Der Bewertungskatalog ist unter http://shop-usability-award.de/gewinnermittlung/ abrufbar.

c) mittels der Durchführung von Testbestellungen: Neben der Bewertung nach Usability Kriterien, werden auch echte Testbestellungen bei den angemeldeten Shops durchgeführt. So soll nicht nur der Shop an sich, sondern auch die Leistung des Unternehmens bewertet werden.

Die Bewertung erfolgt durch eine unabhängige und sachverständige Fachjury: Die besten 70 Shops, die nach der Bewertung a) bis c) von der Jury ausgewählt wurden, werden für die Siegerrunde nominiert.  Aus dieser Siegerrunde wählt die Fachjury dann den Sieger der jeweiligen Kategorien aus. Die Mitglieder der Fachjury werden unter http://shop-usability-award.de/jury/ vorgestellt.

9. Bewertungsergebnis/Sieger

a) Die Teilnehmer erhalten über die Ergebnisse der Bewertung eine Benachrichtigung per E-Mail.

b) Der jeweilige Sieger einer Wettbewerbskategorie wird mit dem Shop Usability Award® ausgezeichnet. Die Sieger werden zudem im Printmagazin zum Shop Usability Award® bekannt gegeben.

10. Preisverleihung/Auszeichnung

Die Preisverleihung und offizielle Auszeichnung der Sieger findet im Rahmen einer Abendgala statt. Termin und Veranstaltungsort werden vorab unter http://shop-usability-award.de/ veröffentlicht.

11.    Nutzung des Siegerlabels

a) Neben der Auszeichnung gemäß Nr. 9 b), ermöglicht der Veranstalter dem jeweiligen Sieger einer Wettbewerbskategorie die Nutzung des Shop Usability Award® Siegerlabels zur Bewerbung seiner Auszeichnung. Das Siegerlabel wird dem jeweiligen Sieger nach der Preisverleihung digital als Datei zum Download verfügbar gemacht.

b) Der Veranstalter räumt dem Sieger hierbei das einfache Nutzungsrecht ein, für eigene Werbezwecke im Internet zu verwenden. Voraussetzung ist, dass das Siegellabel nur im Rahmen des Shops verwendet wird, der auch tatsächlich ausgezeichnet wurde. Ferner darf das Siegerlabel nur unter der Angabe der Jahreszahl, in der er mit dem Award ausgezeichnet wurde im Rahmen dieser Rechteeinräumung verwendet werden.

c) Wurde der Shop nicht vom tatsächlichen Betreiber, sondern von einer Agentur angemeldet, ist mit dem Veranstalter im Hinblick auf die Nutzung des Siegerlabels durch die Agentur eine individuelle Nutzungsvereinbarung mit dem Veranstalter zu treffen.

d) Weiterhin ist der Sieger verpflichtet, für den Fall, dass er das Siegerlabel auf seiner Website verwendet, dieses mit einer vom Veranstalter zur Verfügung gestellten Landingpage zu verlinken. Die Landingpage wird zusammen mit der Verfügbarmachung gemäß Ziffer 11 a) durch den Veranstalter bekannt gegeben. Dieses Recht bezieht sich ausschließlich auf den Shop, der gemäß diesen Teilnahmebedingungen angemeldet und als Sieger festgestellt wurde.

12. Schlussbestimmungen

a) Ausschließlicher Gerichtsstand ist München. Der Veranstalter ist jedoch auch berechtigt, den Teilnehmer an dessen allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

b) Die Rechtsverhältnisse zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter bestimmen sich ausschließlich nach deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.