Nominierter Shop 2016: www.goin.de/

GO IN war beim Shop Usability Awars 2016 in der Kategorie B2B nominiert. Uns hat interessiert, warum es der Shop so weit geschafft hatte. Daher haben wir dieses Jahr nochmals nachgefragt.

Goin richtet sich an gewerbliche Kunden. Wie wichtig sind dennoch Trustsignale wie eKomi und das EHI Siegel?

GO IN vertreibt an verschiedene Kundengruppen aus Gastronomie und Hotellerie mit jeweils unterschiedlichen Bedürfnissen. Neben Architekten, Ladenbauern und Objekteinrichtern bedient der Webshop hauptsächlich Gastronomen, die ihre Kaufentscheidungen ähnlich emotional treffen wie ein B2C-Kunde. Insofern sind klassische B2C-Themen, wie beispielsweise eine gute Usability, Preistransparenz und Verfügbarkeitsinformationen auch für unsere Kunden elementar. Trustsiegel schaffen Vertrauen zum Shop und Anbieter und sind damit, neben unserer Markenbekanntheit, ein wichtiger Faktor um Vertrauenswürdigkeit und Sicherheit im Kaufprozess zu vermitteln.

800.000 Artikel sind sofort lieferbar, wie können wir uns die Dimensionen Eures Lagers vorstellen?

In unserem Hochregallager in Landsberg am Lech finden auf 6900 qm über 15.040 Europaletten ihren Platz.  Hinzu kommen weitere Block-Lagerflächen und Montageplätze für die kundenspezifische Fertigung. Schnelle Warenverfügbarkeit ist für unsere Kunden ein echter Mehrwert.

Wie wichtig ist es in Eurem Business, verschiedene Zielgruppen direkt anzusprechen?

Die gezielte Kundenansprache ist enorm wichtig für GO IN. Architekten und Objekteinrichter benötigen zusätzliche Informationen für z.B. eine 3D-Planung. Wiederverkäufer können ein eigenes Print-Medium und gesonderte Webseiten-Inhalte nutzen, die für den Einzelgastronom nicht zur Verfügung stehen. Durch eine nach Branchen ausgerichtete Marketing Automation leiten wir die Informationen an Kunden weiter, die für sie relevant sind.

Goin bietet einen Katalog, auch in Print-Version. Wie wichtig ist der Katalog für Ihr Unternehmen?

Der Print-Katalog ist für unsere Kunden weiterhin sehr wichtig, vor allem für die Inspiration im Entscheidungsprozess. Für die reine Produktauswahl und die Konfiguration ist der Webshop aber das bessere Medium.